Wenn das Restaurant „Zur Kaiserkron“ ein Gesicht hat,
dann ist es das von Monica Wieser. Sie hat die Saalleitung inne
und bringt ihre Erfahrung in die Verwaltung ein.

Die Weitsicht von Bergmenschen, so unkt man, ende meist an der nächsten Felswand, am nächsten unüberwindlich scheinenden natürlichen Hindernis. Wer das behauptet verkennt, dass man nirgends so viel überblickt, wie von einem Berggipfel. Dort oben entsteht die Lust, mehr von der Welt zu sehen, dahin zu gehen, wo der Blick vom Gipfel endet, um sich ein neues Stück der Welt zu erschließen.

Monica Wieser ist so ein Bergmensch, in dem der Blick vom Gipfel eine unbändige Lust entfacht hat, die Welt kennenzulernen. Im Südtiroler Gadertal in eine Familie von Hoteliers hineingeboren, hätte sie den einfachen Weg wählen und ins Familienunternehmen einsteigen können. Doch sie entscheidet anders.

Nach ersten Berufserfahrungen in den familieneigenen Betrieben übersiedelt sie 1997 22-jährig nach Los Angeles, wo sie sich im Restaurant „Valentino“ von Küchenchef Piero Selvaggio nicht nur um die Gäste, sondern auch um die Verwaltung eines Betriebes kümmert, der täglich 250 bis 300 Mahlzeiten ausgibt. Mit den Worten von Piero Selvaggio: „In Italien regiert die Poesie, in den USA das Business.“

Den Kulturschock überwindet Monica bald, sie beißt sich durch und schon ein Jahr nach ihrer Übersiedelung in die USA steht ein Wechsel an die Ostküste an. In New York arbeitet sie für die Unternehmerfamilie Maccioni, kümmert sich aber gleichzeitig um die Eröffnung eines neuen Restaurants in Las Vegas. Sich dort seine Sporen zu verdienen, ist hartes Brot: 16-Stunden-Tage, mörderisches Klima, größte Anstrengungen.

Die in den USA gesammelte Erfahrung bringt Monica bei ihrer Rückkehr ins Gadertal in das Familienunternehmen ein. Hier lernt sie auch Claudio Melis, ihren späteren Ehemann, kennen.

Mit ihm zieht es sie in die arabischen Emirate, wo sie fast fünf Jahre lang lebt und arbeitet, um den bereits reichen Erfahrungsschatz in der Führung von Restaurants noch weiter auszubauen. 2015 kehren Wieser und Melis schließlich nach Südtirol zurück, um Monicas Bruder Robert in der Führung des Traditionsbetriebes „Zur Kaiserkron“ in Bozen zu unterstützen.